Schenken ist Freude

Andere zu beschenken, ist etwas wunderschönes.

Für manche wird die Vorweihnachtszeit und das Geschenke besorgen aber alles andere als ein Glücklserlebnis. Man kämpft sich durch die überfüllten Läden, oft frustriert und genervt, um die passenden Geschenke zu finden. Da dachte ich mir, ich verfasse ein paar Geschenkideen, mit viel Herz (und hoffentlich weniger Stress).

Zeit schenken

Das kostbarste Gut, neben unserer Gesundheit, ist unsere Zeit. Wir alle wissen, wie der Alltag uns im Griff hat und wie wenig Zeit dann noch für unsere Liebsten bleibt. Eigentlich freue ich mich am Meisten auf Weihnachten, weil ich weis, wie viel Zeit und wie viele schöne Erinnerungen ich mit meiner Familie haben werde.

  • Zeit schenken (ohne Geldaufwand): Da bieten sich Gutscheine, die man mit wenig Aufwand selbst gestalten kann, an. Zum gemeinsamen Kochen, Backen, Wandern. Man könnte seine eigenen Fähigkeiten nutzen und einen Kurs anbieten, bei dem man das Gitarrespielen, Stricken, Fotografieren lehrt. Oder man schenkt einem Elternpaar einen Babysittergutschein, damit das Pärchen mehr Zeit füreinander hat.
  • Zeit schenken (geringer Geldaufwand): Eine Einladung ins Kino kommt immer gut an. Oder wie wär es mit einem Theaterbesuch, Wildparkausflug oder ein Gutschein für das gemeinsame Lieblings-Restaurant? Gutscheine hierfür lassen sich auch recht schnell besorgen und versprechen eine tolle gemeinsame Zeit.
  • Zeit schenken (erhöhter Geldaufwand): Wer etwas mehr ausgeben möchte, kann einen Städtetripp planen, einen Thermenbesuch oder wie wärs mit mehr Nervenkitzel und einem gemeinsamen Bungeesprung oder einem Ausflug in einen Escape Room? Wolltet ihr schon immer ein Musikinstrument erlernen? Ein Gutschein für einen gemeinsamen Kurs ist eine schöne Idee, um Träume zusammen wahr werden zu lassen.

Sag es durch die Blume

*Werbung*

Als ich mir vor Kurzem Gedanken um Geschenke gemacht habe, fragte ich mich selbst, über was ich mich freuen würde. Blumen. Blumen sind für mich immer eine wahnsinnige Freude! Nicht umsonst beschenkte ich mich sehr regelmäßig selbst mit Blumen. Sie füllen mein Zuhause mit so viel Wohnlichkeit und mein Herz mit ganz viel Freude. Gerade jetzt in der kalten und tristen Winterzeit erhellen sie förmlich mein Gemüt. Und so stehe ich dann oft im Blumenladen und decke mich mit meinen liebsten Blümchen und Grünzeug ein oder bestelle mir online kleine Blumenmeisterwerke. In meinem Freundeskreis machen das aber leider die wenigsten Frauen, obwohl sie genauso viel Freude an frischen Blümchen haben, wie ich. Zugegeben: Blumen geschenkt zu bekommen, ist ein großes Stückchen schöner, als sich selbst zu beschenken!

Meine nächste Idee also, für ein tolles, individuelles Weihnachtsgeschenk, wäre zum Beispiel ein Blumenabo. So hat die beschenkte Dame (oder auch Herr) noch weit über die Weihnachtszeit große und immer wiederkehrende Freude an dem Geschenk.

Meine persönliche Empfehlung ist bloomon .Ich liebe deren Konzept so sehr und freue mich, dass Sie gerade mit mir zusammen arbeiten. Wer von bloomon noch nichts gehört hat, dem möchte ich es gerne erklären, was es denn damit so auf sich hat und warum ich so großer Fan bin.

Bloomon kann man online abonnieren und ganz für seine Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Zu Beginn kann man sich zwischen drei Größen der Bouquets entscheiden: Small, Medium oder doch lieber Large? Da bloomon direkt nach Hause liefert, kann man zusätzlich selbst wählen, wann man seinen Strauß geliefert bekommen mag, ob man seine Lieferung verschieben, das Abo pausieren oder stoppen möchte. Also alles ganz flexibel und perfekt individualisierbar. In unserem Fall könnte das dann die glückliche Beschenkte ausnutzen und selbst planen, wann sie ihr Weihnachtsgeschenk, oder Geschenke, bekommen möchte.

Bei der Lieferung kommen die Blumen gut verpackt an, mit den Schätzchen nichts passiert und da bloomon direkt mit Gärtnern aus der Region arbeitet, halten die Blumen merklich länger (ich bin selbst immer überrascht, wie lange sie mein Zuhause schmücken). Großartig ist, dass der Strauß nicht fest gebunden ist, wie man es üblicherweise kennt. Nein, jede Blume und Beiwerk darf ganz frei für sich wirken und dennoch ergeben sie zusammen ein wunderschönes Meisterwerk der Natur.

Wie schon erwähnt, arbeite ich im Moment auch mit bloomon zusammen und werde selbst mit diesen traumhaften Sträußen beliefert und weis, wie schön es ist, vom Postboten das Paket überreicht zu bekommen und anschließend die Blumen zu befreien, um sie dann nach ganz eigenem Geschmack in einer Vase zu platzieren. Die Vase oben auf dem Foto ist natürlich wie gemacht für diese besondere Art von freien, wilden Sträußen und wird von bloomon, passend zu jeder Bouquetgröße, zum Glück auch online mit angeboten.

Jetzt kommen wir aber zu dem Teil, in dem Ihr auch etwas sparen könnt. Denn bloomon hat mir einen Rabattcode zur Verfügung gestellt, bei dem Ihr 20% auf die ersten 3 Sträuße und passend dazu auch noch die oben schon erwähnte, mundgeblasene Vase geschenkt bekommt. Der Rabattcode heißt “happythere” und macht seinem Namen sicher alle Ehre!

Übrigens bietet bloomon auch Workshops an, wo wir wieder bei dem Thema “Zeit schenken (mit geringem Geldaufwand)” wären. Man lernt zum Beispiel viel Nützliches über die Blumen im aktuellen Bouquet. Außerdem bekommt man Tipps und Tricks zur Pflege der Blumen oder wie man am besten sein Bouquet arrangiert und in Szene setzt und darf dann auch selbst austesten, wie man die Tipps umsetzen mag und darf den eigenen Strauß mit nach Hause nehmen. Das finde ich für 30€ wirklich fair und werde sicherlich auch bald selbst einen Flower – Workshop bei bloomon besuchen. Im Moment kann man übrigens in Berlin, Hamburg und München, seit Neuestem auch in Düsseldorf, Köln und Frankfurt, teilnehmen. Schaut mal bei bloomon vorbei und lasst euch selbst von deren Konzept verzaubern oder bucht einen Flower – Workshop mit eurer liebsten Blumenfreundin in eurer Nähe.

Vielleicht war das hier ja die optimale Empfehlung für eure Frau, Mama, Tante, Oma, beste Freundin oder vielleicht sogar einen Blumenliebhaber? Ich bin mir jedenfalls sicher, dass dieses Geschenk wirklich gut ankommt und natürlich über längere Zeit richtig viele Glücksgefühle hinterlassen wird und deren Buden so richtig aufhübschen werden.

Kleine Geste – Große Wirkung

Es muss nicht immer eine Rolex sein, um die Herzensmenschen zu erreichen. Oft sind es die wohl überlegten Geschenke, die am Besten ankommen, denn das sind Geschenke, die von Herzen kommen und auch Herzen erreichen. Was wäre da passender als etwas selbst gemachtes? Jeder, der schon einmal etwas mit den eigenen Händen für jemanden gemacht hat, weis, wie viel Liebe in diesem einen Geschenk steckt.

Natürlich könnte ich jetzt viele Vorschläge für euch in die Tasten hauen. Am Ende kennt ihr eure Familie und Freunde am Besten. Trotzdem lasse ich euch eine kleine Inspiration hier, die vielleicht eurer Kreativität anregt.

Kochliebhaber oder Kochmuffel

Habt ihr einen Kochliebhaber im Kreise der Liebsten? Vielleicht würde ihm dann dein eigenes Kochbuch mit deinen Rezepten gefallen! Oder vielleicht wär es auch eine Geschenkidee für einen Kochmuffel, für den man die schnellsten, aber leckersten Rezepte zusammenfasst? Ein schönes Buch, ein paar passende Sätze zu Beginn des Buches und anschließend deine Rezepte zum nachkochen. Wer ein bisschen mehr Zeit hat, könnte noch ein paar Illustrationen hinterlassen, passend zu den niedergeschriebenen Gerichten.

Bücherwurm

Liest deine Mama gern, hat aber noch kein schönes Lesezeichen? Na dann kram selbst mal deine Bücher raus und presse ein paar zarte Blumen oder Blüten und laminiere sie ein paar Tage später ein. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wenn du das Ganze in eine lesezeichenähnliche Form schneidest, mit einem Locher ein Loch oben ausstanzt und dort ein schönes Band anbringst oder einflechtest, hast du ein wunderbares Geschenk für eine Leseratte. Wer kein Liminiergerät Zuhause hat, aber gerne häkelt, strickt oder eine tolle Knüpfttechnik auf Lager hat, kann das Lesezeichen auf diese Weise herstellen. Für mehr Stabilität ist mein Geheimtipp Flüssigstärke zu verwenden. Dafür taucht man das fertige Lesezeichen, was ja noch sehr flexibel ist, in die Flüssigstärke und legt es auf eine ebene Unterlage (am besten Backpapier darunter legen) und für einige Stunden oder über Nacht aushärten lassen. Danach ist es sehr stabil und lässt sich leichter als Lesezeichen benutzen.

Für die Süßen unter den Liebsten

Ich bin mir sicher, die Meisten freuen sich über etwas Süßes. Und da es Weihnachten ist, darf es auch etwas Besonderes sein. Und vor allem Selbstgemacht! Mein Klassiker, der immer gut ankommt und auch immer gelingt: Schokocrossies. Mit einiger geschmolzener Schokolade, neutralen Cornflakes und Mandelblättchen und/oder Mandelsplittern ist die Schokocrossie-Masse schon fertig und kann in mundgerechte Stücke, am besten auf ein Backpapier, verteilen und hart werden lassen.

Hoffentlich war mein Beitrag eine kleine Inspiration oder Hilfe und so wünsche ich euch da draußen eine ruhige und stressfreie Vorweihnachtszeit und die allerschönsten Weihnachten!

Valerie